Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
02.04.2014, 09:39 Uhr | CDU Alt-Pankow
CDU Alt-Pankow: Unser stellv. Fraktionsvorsitzender im Bundestag Ralph Brinkhaus im Gespräch
Zur Situation der Menschenrechte und Christenverfolgung weltweit

Fast 60 Zuhörer folgten unserer Einladung in das Landhaus Pankow. Kein Wunder, denn für unsere Veranstaltung zur weltweiten Christenverfolung konnten wir zwei wirkliche Experten aus der politischen Praxis und konkreten Hilfe gewinnen: Zum einen den stellv. CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden Ralph Brinkhaus (MdB), der sich für Religionsfreiheit in Syrien, Ägypten, Indien und der Türkei einsetzt. Und zum anderen Wolfgang Boguslawski, den Berlin-Beauftragten von Open Doors, der Menschenrechtsorganisation, die weltweit wichtige Arbeit und Hilfe für verfolgte Christen leistet.

Landhaus Pankow - Diese Veranstaltung organisierten wir, die CDU Alt-Pankow, zusammen mit der Senioren-Union Pankow. dem Ortsverband Pankow Süd und den CDL-Berlin.

Zunächst sprach Wolfgang Boguslawski, der von einer Dienstreise aus dem Libanon zurückgekehrt war und seine aktuellen Eindrücke über die Situation vor Ort schilderte.
Der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus begann seinen Vortrag mit vielen persönlichen Erfahrungen, die er in den letzten Jahren in Krisenländern sammeln konnte. Die derzeitige weltweite Christenverfolgung belegte Brinkhaus mit Zahlen. Demnach sind derzeit 100 Millionen Christen verfolgt und diskriminiert. Christen stellen somit etwa 80% aller Religionsverfolgten.

In der abschließenden Gesprächsrunde beantworteten Wolfgang Boguslawski und Ralph Brinkaus noch offene Fragen, präzisierten Details und erklärten, dass jeder auch persönlich ein wenig Christen in Not helfen könne, durch Spenden, Aufmerksamkeit erzeugen und auch dadurch, dass man einfach für die Verfolgten betet.

Mehr Bilder unter:
https://www.cdu-altpankow.de/index.php?ka=3&ska=7&step=1&bnr=&ids=7
Impressionen
Landesverband Berlin
CDU Landesverband
Berlin